Nockenwellenpositions-Sensor

Aus Windstar Know-How

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Alternative Bezeichnungen und Abkürzungen

  1. (engl.) camshaft position sensor (CMP)
  2. Synchronkupplungsnabe (SKN)
  3. Nockenwellen-Positions-Sensor

Aufgabe

Aufgabe dieses Sensors ist es, ein Signal zu liefern, wann sich der erste Zylinder im Ansaugtakt befindet und demzufolge Kraftstoff eingespritzt werden muss. Ist der Sensor defekt und liefert kein Signal, dann funktioniert die Einspritzanlage trotzdem. Es wird einfach das Signal vom Kurbelwellenpositions-Sensor verwendet, welches sowohl im Ansaug- als auch im Auslasstakt ein Signal liefert.

Die Synchronkupplungsnabe treibt außerdem über eine Sechskant-Zwischenwelle die Ölpumpe an.

Aufbau und Funktion

Das Signal wird durch einen sogenannten Hallsensor erzeugt, indem ein Blendenrotor aus Metall sich durch den Luftspalt zwischen zwei Elektromagneten bewegt. Angetrieben wird der Rotor durch die Synchronkupplungsnabe über ein Ritzel von der Nockenwelle.

Einbauort

Der Nockenwellensensor befindet sich am Motor auf der Fahrerseite hinter dem Zündspulenmodul.

Bild:skneinbauort.jpg

Servicearbeiten

Teilenummer(n)

  • F58E 12A362 BA für die meisten Modelljahre, erkennbar an dem halbkreisförmigen Blendenrotor.
  • F8DU 12A362 AA für neuere Modell (ab ca. BJ99), erkennbar am schmalen Blendenrotor.

In einem 1995er Windstar war folgende Nummer auf dem SKN zu erkennen:

  • 12A362 F58E-BA
Persönliche Werkzeuge