Fahrzeug anheben

Aus Windstar Know-How

Wechseln zu: Navigation, Suche

Um Reparaturen oder eine Inspektion durchzuführen ist es oft notwendig den Windstar anzuheben um unter das Fahrzeug zu gelangen. Dazu kann eine Hebebühne oder Unterstellböcke verwendet werden.

Keines Falls darf das Fahrzeug mittels eines Wagenhebers angehoben werden, um darunter zu arbeiten! UNFALLGEFAHR!


Achtung!

Wenn das Fahrzeug mit einer Hebebühne oder nur die Hinterachse mit dem Wagenheber angehoben wird, MUSS der Serviceschalter der Niveauregulierung ausgeschaltet sein! Wird dies nicht gemacht versucht das System ständig, die Einstellung der hinteren Luftfedern zu regulieren. Der Serviceschalter befindet sich unter der Seitenverkleidung im Fach für den Wagenheber.

Um Karosserieschäden zu vermeiden, dürfen die Hebearme der Hebebühne nur an den markierten Anhebepunkten (siehe Bild) angesetzt werden. Damit die Türschweller nicht beschädigt werden müssen ausreichend hohe Tragklötze benutzt werden. Unter keinen Umständen dürfen die Hebearme an den Querlenkern angesetzt werden!

Bild:anhebepunkte.jpg Bild:anhebepunkte2.jpg

Soll der Windstar mit Unterstellböcken abgestützt werden, so muß er auf einer festen, ebenen Fläche abgestellt und an den vorgesehenen Abstützpunkten untergebaut werden. Auch hier sind ausreichend hohe Tragklötze zwischen Unterstellbock und Anhebepunkt zu verwenden, damit es zu keinen Beschädigungen führt.


Persönliche Werkzeuge