SKN prüfen

Aus Windstar Know-How

Wechseln zu: Navigation, Suche

Werkzeug / Material

  1. Steckschlüssel SW5.5
  2. Steckschlüssel SW10
  3. wasserfester Stift

Anleitung

Einbauposition
vergrößern
Einbauposition
Hier findet man die Synchronkupplungsnaben (roter Kreis).
Befestigung SKN
vergrößern
Befestigung SKN
Die beiden Sechskantschrauben befestigen den Sensorabnehmer an der Nabe.
offene SKN
vergrößern
offene SKN
Defekter Rotor
vergrößern
Defekter Rotor
Entfernt man den Abnehmer, dann sieht man den Rotor.

Bei der unteren Synchronkupplungsnabe ist dieser aber total zerknautscht! Dabei wurde auch dieoreinheit pulverisiert! Das ist ein Problem, das auch bei einigen SKN auftritt und vermutlich auf ein ausgeschlagenes Lager in der Nabe zurückzuführen ist.

Die Synchronkupplungsnabe wird nur durch eine die Position des Rotors markieren, da diese nach dem Einbau wieder exakt die gleiche sein muß!

Ford-Tool
vergrößern
Ford-Tool
Von Ford gibt es ein Hilfsmittel für den Einbau der SKN. Es ist aber wirklich nicht notwendig, wenn man die Position der alten mit einem Stift markiert hat.
Bild:Skn 1zylT.jpg
Position bei 1. Zylinder OT im Arbeitstakt
Alternativ kann man den Motor von Hand drehen bis der 1. Zylinder im OT (Arbeitstakt) ist. Dann ist die richtige Position wie im nebenstehenden Bild.

Oder noch einfacher man kontrolliert damit die Einstellung.

Drei verschiedene Synchronkupplungsnaben.
Bild:SKN image4.jpg
Drei SKN-Ritzel
Hier sieht man die drei Ritzel der Synchronkupplungsnaben.
Diese Nabe hat zwar schon einige zehntausend Kilometer auf den Zähnen, ist aber noch tadellos.
Bild:SKN image6.jpg
höchste Eisenbahn!
Hier ist es höchste Eisenbahn!!! Zwar funktionierte diese Nabe noch, aber der Verschleiss ist sehr weit fortgeschritten. Eine tickende Zeitbombe!
Bild:SKN image.jpg
Motorschaden!
Diese Nabe ist aus einem Motorschaden! Hier ging nichts mehr!
Bild:SKN image2.jpg
Nockenwellenritzel
Das entsprechende Gegenstück an der Nockenwelle wird leider auch in Mitleidenschaft gezogen.

Der Verschleiss ist aber nicht so stark wie an der Synchronkupplungsnabe.

Durch die Beschädigungen am Nockenwellenritzel wird auch ein neues SKN-Ritzel stärker beansprucht und wird schneller verschleissen!


Persönliche Werkzeuge